Last Forum
Login

Monatsarchiv: November 2019

Call of Duty: Modern Warfare

Modern Warfare bekommt das größte Free Content Update aller CoDs

Call of Duty: Modern Warfare erhält am 3. Dezember mit Season One das größte kostenlose DLC-Paket der CoD-Geschichte. Das behauptet zumindest Activision.

Die Roadmap für Call of Duty: Modern Warfare.

Season One für Call of Duty: Modern Warfare beginnt. Ab dem 3. Dezember bekommen PC, PS4 und Xbox One zeitgleich ein großes Update, das den Start der ersten Saison einläutet. Und dieser Patch beschert dem Spiel weit mehr als einen kostenpflichtigen Battle Pass der Marke Fortnite. Laut Activision soll es sich bei dem Paket um die größte kostenlose Erweiterung der CoD-Geschichte handeln.

Gut, das mag nicht so eine große Errungenschaft sein, wenn man bedenkt, dass frühere Serienteile fast ausschließlich kostenpflichtige DLCs anboten. Aber ganz abseits der Vergangenheit ist die Liste an Neuerungen, die im Dezember aufschlagen, tatsächlich recht lang. Hier alle Neuerungen:

Neue Maps

  • Crash: Ein Klassiker aus dem allerersten Modern Warfare kehrt als Multiplayer-Map zurück. Bereits zum Release entdeckten Dataminer die Karte im Code.
  • Vacant: Ebenfalls ein alter Bekannter aus Call of Duty 4: Modern Warfare - die verlassenen Bürogebäude von Vacant.
  • Shipment: Aller guten Dinge sind drei. Shipment ist die dritte Map aus CoD 4: Modern Warfare, die ihr Comeback im neuen Modern Warfare feiert. Und das nicht nur im regulären PvP, sondern auch im 2v2-Gunfight.
  • Port: In dieser Ground-War-Map kämpfen sich 64 Spieler durch ein verschachteltes Labyrinth aus Frachtladungen, Hafenkränen und Marine-Gebäuden.
  • Cargo: Am Hafen von London liefert ihr euch intensive Gefechte auf einem Dach - ausschließlich im 2v2-Gunfight verfügbar.
  • Atrium: Der Palast von Verdansk wird nun im Gunfight-Modus verfügbar.

Neue Modi

  • Reinforce: In diesem Mix aus Domination und Search & Destroy kämpfen zwei Teams mit nur einem Leben um die Kontrolle über drei Flaggenpunkte.
  • On Site Procurement: Eine Variante des 2v2-Gunfight. Beide Paare starten bloß mit ihren Fäusten und müssen Waffen auf der Map finden.
  • Infected: Wer von den Jägern erwischt wird, tritt deren Team bei, bis am Ende nur noch ein Gejagter überlebt.

Neue Koop-Missionen

  • Bomb Squad: Milizen, die Barkov noch immer die Treue halten, haben in der Stadt Al-Raab Bomben platziert. Ihr müsst sie entschärfen.
  • Grounded: Barkovs ehemalige Airbase wurde von Feinden erobert. Ändert das.
  • Pitch Black: Ihr müsst Barkovs ehemalige Residenz infiltrieren und Informationen sammeln.
  • Just Reward: Ihr greift eine feindliche Finanzquelle an, hackt die Data-Zentren und sackt taktische Informationen ein.

Weitere wichtige Neuerungen

  • Der kostenpflichtige Battle Pass bietet 100 Tier-Stufen, die ihr durch Spielen freischaltet. Jede neue Stufe gewährt irgendwelche Boni. Laut Activision sollt ihr einige davon auch dann erhalten, wenn ihr den Battle Pass nicht kauft.
  • Ram-7: Eine neue Bullpup Assault Rifle.
  • Holger-26: Eine neue LMG.

Über die Größe des ersten Season-1-Updates ist noch nichts bekannt, allerdings versprechen die Entwickler für den Verlauf der mehrmonatigen Saison weitere neue Inhalte - darunter auch neue Maps, Modi, Waffen und SpecOps-Einsätze.

Quelle:https://www.gamestar.de


[DAG]Micha1960   28. November 2019    08:43    Allgemein    0    109   



Half-Life 3

Nach über 10 Jahren: Valve kündigt neues Half-Life an

Half-Life 3 bleibt zwar weiterhin »not confirmed«, Valve bringt die Marke jetzt dennoch zurück: Mit Half-Life: Alyx wurde ein VR-Spiel angekündigt.

Wann das neue Half-Life spielt, worum es geht und ob wir endlich eine Fortsetzung von Episode 2 erleben, ist bisher noch offen.

»Wir freuen uns, unser neues Flaggschiff-VR-Spiel Half-Life: Alyx am Donnerstag um [19 Uhr deutscher Zeit] vorzustellen. Wir können es kaum abwarten, es mit euch zu teilen«, so lautet die Ankündigung im offiziellen Tweet von Valve. Damit ist die Katze aus dem Sack: ein neues Half-Life steht an - und es erscheint für Virtual Reality.

Half-Life: Alyx wird das erste neue Spiel der weltberühmten Shooter-Marke seit über zehn Jahren. Bereits kurz vor dem offiziellen Reveal durch Valve, waren Gerüchte um ein VR-Half-Life aufgekommen. Die Rede war darin von einem Release des Spiels im März 2020. Das Spiel sollte demnach auf den Game Awards am 12. Dezember 2019 vorgestellt werden.

 

Bis auf den offiziellen Tweet von Valve gibt es keine weiteren Infos oder Bildmaterial aus Half-Life: Alyx, der Name ist aber höchstwahrscheinlich ein deutlicher Hinweis auf Alyx Vance, Gordon Freemans enge Verbündete im Kampf gegen die Combine. Eine Hoffnung der Fans ist nun, dass Half-Life: Alyx an den fiesen Cliffhanger anknüpfen wird, den Half-Life 2: Episode 2 im Jahre 2007 hinterlassen hatte.

Plattform für Half-Life: Alyx noch offen

Für welche Systeme Half-Life: Alyx erscheint, ist derzeit offen. Als äußerst wahrscheinlich gilt dabei jedoch die neue hauseigene Plattform Valve Index VR, die in unserem Test im Sommer als das aktuell beste VR-Gesamtpaket abgeschnitten hat. Eine weitere Möglichkeit wäre die HTC Vive.

Mehr über Half-Life: Alyx erfahren wir dann hoffentlich am kommenden Donnerstag, den 21. November.

Falls ihr mit dem Gedanken spielt, dem guten alten Half-Life einen Besuch abzustatten, empfehlen wir euch das aufwändig produzierte Fan-Remake Black Mesa, in dem jetzt auch die Xen-Level spielbar sind.

Quelle:https://www.gamestar.de


[DAG]Micha1960   19. November 2019    14:08    Allgemein    0    127   



Glückwunsch

Geburtstag

 


[DAG]Micha1960   17. November 2019    21:31    Allgemein    3    126   



Geburtstag

Geburtstag


[DAG]Micha1960   17. November 2019    21:29    Allgemein    0    96



Routerzwang

EU-Behörden könnten Routerzwang wieder möglich machen

Internet-Provider dürfen seit 2016 den Kunden nicht mehr vorschreiben, welcher Router benutzt werden muss. Die EU-Regulierungsbehörden werden diese Vorgabe aber möglicherweise bald aushebeln.

Die Deutsche Telekom wünscht sich den Routerzwang zurück.

Update, 15.11.2019: Die Telekommunikationsprovider wissen im Kampf für den Routerzwang möglicherweise die EU-Regulierungsbehörden auf ihrer Seite.

Wie Golem berichtet, hat das zuständige Gremium für elektronische Kommunikation (GEREK) in einem

Vorschlag für Leitlinien zur Festlegung des Netzabschlusspunktes drei verschiedene Varianten skizziert:

ein Netzabschlusspunkt als Dose in der Wand

ein Netzabschlusspunkt beim Modem

ein Netzabschlusspunkt am Router

Der derzeitige Leitlinienentwurf der GEREK sieht außerdem vor, dass Netzbetreiber ein providerseitiges Modem aus beliebigen technischen Gründen als Netzabschlusspunkt verlangen dürfen. Damit könnten Provider den Routerzwang auf anderem Weg zurückbringen.

Originalmeldung: Der Routerzwang ist tot, es lebe der Routerzwang? Wenn es nach der Deutschen Telekom und den Provider-Verbänden ANGA, BUGLAS, VKU und VATM ginge, wäre die freie Routerwahl bald wieder vom Tisch.

Denn laut Heise will die Telekom zusammen mit den genannten Verbänden gegen die Regelung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) vorgehen, die seit 2016 Providern verbietet, ihren Kunden den Gebrauch eines bestimmten Routers vorzuschreiben. Dabei behaupten sie, dass das TKG in diesem Punkt gegen geltendes Europarecht verstoße.

Netzabschlusspunkt als Stein des Anstoßes

Das gemeinsame Positionspapier der Verbände und der Telekom macht seine Kritik an der »Festlegung eines passiven Netzabschlusspunktes« durch das TKG beziehungsweise den deutschen Gesetzgeber fest. Der Netzabschlusspunkt (sprich, die Netzanschluss-Dose im Haus) bildet laut TKG den Endpunkt des öffentlichen Netzes - und damit des Einflussbereichs der Provider.

Dass Kunden selbst entscheiden können, welches Endgerät sie nutzen, ist Internetprovidern ein Dorn im Auge.

Ihre Kritik und die Behauptung, das TKG verstoße gegen europäische Vorgaben, begründen die Verbände und die Telekom dabei folgendermaßen:

  1. Ihrer Meinung nach kann der Gesetzgeber nicht bestimmen, wo der Netzabschlusspunkt liegt. Das kann laut Europarecht nur die Regulierungsbehörde - diese Voraussetzungen für diese Funktion erfülle der Gesetzgeber in Deutschland aber nicht. Stattdessen sei die Bundesnetzagentur zuständig.
  2. Die »Verwendung kundeneigener Netzabschlussgeräte« führe zu Problemen durch »mangelnde Interoperabilität der Geräte, dadurch bedingte gegenseitige Störungen, veraltete Firmware-Stände und Sicherheitslücken«.

Die Telekom und die Verbände fordern deshalb die »Hoheit über die Netzabschlussgeräte« und damit die Kontrolle über die aktiven Netzabschlusspunkte. Konkrete Beispiele, welche Probleme durch die aktuelle Regelung auftreten können, bleibt das Positionspapier allerdings schuldig.

Dementsprechend bleibt bislang offen, ob und welche Folgen sich für die freie Endgerätewahl im Telekommunikationsbereich aus der Kritik der Verbände und der Telekom ergeben. Die Bundesregierung und die Bundesnetzagentur haben das Papier bislang nicht kommentiert.

Quelle:https://www.gamestar.de


[DAG]Micha1960   16. November 2019    08:30    Allgemein    0    102   



Call of Duty: Modern Warfare

Call of Duty: Modern Warfare: Angeblich 38 neue Maps geleakt

Dass Call of Duty: Modern Warfare nach Release viele neue Inhalte bekommen soll, ist das große Versprechen der Entwickler. Ein mutmaßlicher Leak scheint die Absicht zu bestätigen.

Call of Duty: Modern Warfare bietet aktuell 19 Maps, die nach Release ergänzt werden sollen.

Trotz einer starken (und äußerst erfolgreichen) Release-Woche, verbleibt für Call of Duty: Modern Warfare

eine große Frage: Halten die Entwickler Wort und liefern den versprochenen kostenlosen DLC-Content nach? Zwei voneinander unabhängige Datamining-Leaks wollen die Antwort haben: Mindestens 38 neue karten und über 20 neue Modi sollen im Code von Modern Warfare stecken.

 

Das heißt natürlich nicht, dass all diese Karten und Modi letztlich ihren Weg ins Spiel finden. Im Entwicklungsprozess ist es üblich, dass Ideen durchexerziert und dann auch mal verworfen werden. Trotzdem sind die enthüllten Daten spannend, denn im Code wurden laut Reddit-Dataminer Senescallo sogar Ladebildschirme hinterlegt.

Auch spannend: Unter den Karten sind alte Bekannte, beispielsweise Crash und Shipment aus dem alten Modern Warfare oder Sub Base und Rush aus Modern Warfare 2. Unter den Modi finden sich Klassiker wie Capture the Flag und Infected.

 

Alle geleakten Maps und Modi

Die Maps bedienen quer durch die Bank alle Größenformate des aktuellen Modern Warfare, also von 2v2-Gunfights bis hin zum großen 64-Spieler-Ground-War.

Aniyah Tac (mp_aniyah_tac) / Crash (mp_crash2) / Dam (mp_dam) / Krovnik Farmland (mp_farms2) / Gulag (mp_gulag) / Hospital (mp_hospital) / Layover (mp_layover) / Lowline (mp_lowline) / Lumber (mp_lumber) / Malyshev (mp_malyshev) / Milbase (mp_millbase) / Oasis (mp_oasis) / Port (mp_port2) / Prison (mp_prison) / Rivne (mp_rivne) / Shipment (mp_shipment) / Shipmight (Day) (mp_shipment_am) / Shipment (Night) (mp_shipment_pm) / Slums (mp_slums) / Stadium (mp_stadium) / Sub Base (mp_subbase_lm) / Super (mp_super) / Urzikstan (mp_syrkistan) / Torez (mp_torez) / Transit (mp_transit) / TV Station (mp_tvstation) / Cage (mp_m_cage) / Cargo (mp_m_cargo) / Hook (mp_m_hook) / Smetna Farms (mp_farms2_gw) / Gun Course (mp_t_gun_course) / Marksman Range (mp_t_sn_reflex) / Faridah (mp_faridah) / Rust (mp_rust) / Takedown (mp_takedown) / Borderline (mp_borderline) / Exclusion Zone (mp_m_exclusion) / Shoot House (mp_m_speed)

Wie bei allen Leaks gilt: Trotz der Datamining-Quelle sind die Informationen nicht offiziell. Wir müssen also abwarten, welche Maps und Modi tatsächlich ihren Weg ins Spiel finden.

Quelle:https://www.gamestar.de


[DAG]Micha1960   06. November 2019    07:53    Allgemein    0    99   



Neuer Member

Herzlich willkommen

Herzlich willkommen WARCRON, toll, dass Du zu uns gefunden hast. Über Deinen Antrag haben wir uns sehr gefreut und Dich gerne in unsere Reihen aufgenommen.
Wir wünschen Dir viel vergnügen und lustige stunden auf unseren Servern und unserer
Alten Garde. Du bist mit 38 Jahren zwar noch jung, aber älter werden wir alle!
LG [DAG]Micha1960


[DAG]Micha1960   02. November 2019    09:38    Allgemein    1    116   



XLRSTATS

Statistik
Online: 5
Heute: 343
Gestern: 395
Monat: 10625
Jahr: 27275
Registriert: 43
Gesamt: 229938
Online
User: 0
Gäste: 5
SHOUTBOX
[DAG]Micha1960:
31.03.2020 07:24
guten Morgen Freunde ich wünsche euch allen einen schönen Tag
[DAG]Burki:
30.03.2020 12:06
Moin Alle, Schneeflöckchen Weißröckchen, dumdidumdidum.. trotzdem einen schönen Tag euch allen.
[DAG]Micha1960:
29.03.2020 11:20
MOIN schönen Sonntag auch aus Neuruppin bei uns Regnet es …trotzdem bleibt alle gesund
[DAG]Burki:
29.03.2020 09:11
Moin Alle, mal was neues in diesem Jahr. Schnee und Graupel bei uns. Einen schönen Sonntag wünsche ich euch und haltet Abstand.
[DAG]Burki:
28.03.2020 09:01
Moin Alle, die Sonne scheint, die Mücken zwicken, das Gras ist hoch und nichts zu.............. Genießt die Sonne!
[DAG]Klinki:
28.03.2020 08:27
Guten Morgen zusammen, ich wünsche allen ein schönes Wochenende und bleibt gesund.